Black Jack 

Black Jack, das ursprünglich aus Frankreich stammt, ist eines der beliebtesten Kasinospiele der Welt. Ziel des Spiels ist es, so nahe wie möglich an die Punktzahl 21 zu gelangen, ohne 21 zu überschreiten und trotzdem das Blatt des Gebers zu schlagen.  Der Spieler zählt dazu den Wert der Karten im eigenen Blatt. In unserem Black Jack-Spiel wird ein Schlitten aus sechs Blatt Spielkarten eingesetzt. Alle Karten zwischen 2 und 10 zählen ihren Punktwert. Alle Bildkarten zählen 10, und ein As zählt nach Ermessen des Spielers entweder 1 oder 11. Ein Blatt mit einem As, das als 11 gezählt wird, wird „unsichere“ Hand (d. h. A, 6 ist eine unsichere 17) genannt, wohingegen das Blatt mit einem As mit dem Wert 1 als „sichere“ Hand bezeichnet wird (d. h. A, 6, D ist eine sichere 17). Ein Black Jack-Blatt ist ein As und eine Karte mit dem Wert 10 (10, B, D, K). Ein aus zwei Karten bestehender Black Jack übertrifft immer drei oder mehr Karten, die 21 ergeben. 

Bevor der Spieler Karten erhält, muß er einen Einsatz leisten. Nach dem Einsatz werden dem Spieler 2 offene Karten ausgegeben. Der Geber erhält auch zwei Karten, davon ist eine offen und die andere verdeckt. Die „Trumpfkarte“ des Gebers bleibt verdeckt, bis die Spieler ihre Blätter vollständig haben. Dann erst dreht der Geber die „Trumpfkarte“ um. Wenn sein Blatt den Gesamtwert einer sicheren 17 bis 21 hat, darf er nicht mehr ziehen. Ist sein Blatt 16 oder darunter, muß der Geber weiter Karten ziehen, bis sein Blatt entweder über 16 liegt oder „verloren“ hat (d. h. er hat 21 überschritten). Der Geber muß bei einer unsicheren 16 ziehen. 

Dem Spieler stehen verschiedene Wetteinsätze und Spielmöglichkeiten offen... 

BLACK JACK-SPIELOPTIONEN 

Ziehen: 

Der Spieler erhält eine weitere Karte. Wenn Ihre 2 Karten gleich 10 sind, haben Sie durch Erhalt einer weiteren Karte nichts zu verlieren, denn der Gesamtwert kann 21 nicht übersteigen. 

Nicht ziehen: 

Dies zeigt an, daß der Spieler mit seinem Blatt zufrieden ist und das Risiko einer weiteren Karte nicht eingehen möchte. 

Verdoppeln:  

Nachdem der Spieler seine zwei ersten Karten erhalten hat, hat er stets Gelegenheit, seinen ursprünglichen Einsatz zu verdoppeln. Wenn Sie das tun möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche „VERDOPPELN“, und Sie erhalten eine dritte (und letzte) Karte. Ihr Blatt besteht nur aus drei Karten. 

Aufteilen: 

Wenn Sie zwei Karten erhalten, deren Wert identisch ist, können Sie diese teilen, z. B. 8,8 oder 10,D. Sie spielen somit mit zwei verschiedenen Blättern, von denen jedes mit einer der geteilten Karten beginnt. Für eines dieser zwei Blätter erhalten Sie dann eine zweite Karte. Nachdem das eine Blatt zu Ende gespielt wurde, erhält das zweite Blatt eine zweite Karte und mehr, bis es zu Ende gespielt wurde. Für jedes Blatt gelten dieselben Spielregeln, und Sie können auch den Einsatz verdoppeln. Sie dürfen ein Blatt nur einmal aufteilen, und der neue Einsatz für jede geteilte Hand muß dem ursprünglichen Einsatz in der Höhe entsprechen. Eine geteilte Black Jack-Hand wird im Verhältnis 1:1 ausgezahlt statt des üblichen Verhältnisses 3:2. 

Versicherung (Insurance): 

Wenn die erste Karte des Gebers ein As ist, besteht die Möglichkeit, daß er einen Black Jack hat. Wenn der Spieler vermutet, daß die verdeckte Karte des Gebers eine 10 ist, kann er sich gegen den Black Jack der Bank „versichern“ lassen. Wenn Sie sich für eine Versicherung entscheiden, müssen Sie einen Beitrag in halber Höhe Ihres Einsatzes zahlen. Wenn der Geber einen Black Jack zieht, wird die Versicherung im Verhältnis 2:1 ausgezahlt, was Ihrem ursprünglichen Einsatz entspricht. Wenn Sie sich versichert haben, und der Geber zieht keinen Black Jack, verlieren Sie den Versicherungsbetrag. Ihr normaler Einsatz wird durch das gedeckt, was der Geber erhält. Demnach sollte „Insurance“ als eigenständiges Spiel innerhalb von Black Jack angesehen werden, das dem Spieler Gelegenheit gibt, sich abzusichern, wenn die Chance besteht, daß der Geber einen Black Jack hat. 

Auszahlungen:  

Der Spieler gewinnt die Wette, wenn der Gesamtwert seines Blattes höher ist als der des Gebers, ohne 21 zu überschreiten. Wenn der Spieler verliert, gewinnt der Geber mit seinem Blatt, ohne eine Karte aufzudecken. Alle Blätter, deren Wert unter dem des Gebers liegen, verlieren. Ein Blatt mit gleicher Punktzahl wird als Tie oder „Unentschieden“ bewertet, und der ursprüngliche Einsatz des Spielers geht zurück. Wenn der Spieler einen Black Jack hat, erfolgt die Auszahlung im Verhältnis 3:2 statt 1:1. 

Tips für  Black Jack

Viele Bücher, die Black Jack erklären, verweisen auf eine grundlegende Startstrategie. Eine dieser Strategien ist hier zum Nachschlagen mit Empfehlungen, wann Sie passen, ziehen, teilen oder verdoppeln sollten, aufgeführt. Das Spiel läßt sich jedoch auf verschiedene Weise spielen. Wir raten Ihnen daher, das Black Jack-Spiel aufmerksam zu beobachten, eigene Strategien zu entwickeln, sorgsam zu spielen und demzufolge als Gewinner hervorzugehen.  ZIEHEN/NICHT ZIEHEN  Ziehen, bis Sie 12 haben - wenn das Blatt der Bank 4,5,6 ist 
Ziehen, bis Sie 13 haben - wenn das Blatt der Bank 2 oder 3 ist 
Ziehen, bis Sie 17 haben - wenn das Blatt der Bank 7,8,9,10,A ist 

VERDOPPELN 

Verdoppeln Sie bei 8 –    wenn das Blatt der Bank 5 oder 6 ist 
Verdoppeln Sie bei 9 –    wenn das Blatt der Bank 2,3,4,5,6 ist 
Verdoppeln Sie bei 10 –  wenn das Blatt der Bank 2,3,4,5,6,7,8,9 ist 
Verdoppeln Sie bei 11 –  immer verdoppeln bei A2 bis A5 - wenn das Blatt der Bank 4,5,6 ist 
Verdoppeln Sie bei A6 – wenn das Blatt der Bank 2,3,4,5,6 ist 
Verdoppeln Sie bei A7 – wenn das Blatt der Bank 3,4,5,6 ist 
Verdoppeln Sie bei A8 - wenn das Blatt der Bank 6 ist 

PAARE AUFTEILEN 

22 – wenn das Blatt der Bank 2,3,4,5,6,7 ist 
33 – wenn das Blatt der Bank 4,5,6,7 ist 
66 – wenn das Blatt der Bank 2,3,4,5,6 ist 
77 – wenn das Blatt der Bank 2,3,4,5,6,7 ist 
99 – wenn das Blatt der Bank 2,3,4,5,6 ist 
AA,88 – immer bei A2 bis A6. Wenn Sie nicht verdoppeln können, sollten Sie immer ziehen 

WENN SIE EINE A7 HABEN 

Verdoppeln – wenn das Blatt der Bank 3,4,5 oder 6 ist 
Nicht ziehen – wenn das Blatt der Bank A,2,7,8 ist 
Ziehen – wenn das Blatt der Bank 9 oder 10 ist 

WENN SIE EINE A8 ODER A9 HABEN 

Wenn Sie nicht verdoppeln können, sollten Sie nicht ziehen. 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis