Tischspiele

Um einen Einsatz in einem Tischspiel zu leisten, brauchen Sie nur mit der linken Maustaste auf den Spielchip (oder die Spielchips) klicken, die Sie einsetzen möchten, und der farbige Chip wird auf den Tisch bewegt. Klicken Sie auf einen weiteren Chip, wenn für den Einsatz mehr als ein Chip notwendig ist. Sie sehen dann, wie sich die Chips auf dem Tisch stapeln, wobei sich die verschiedenfarbigen Chips leicht voneinander unterscheiden lassen. Um den auf dem Tisch befindlichen Einsatz zu reduzieren, brauchen Sie nur auf den jeweiligen Chip klicken (diesmal mit der rechten Maustaste), um ihn vom Tisch zu nehmen. 

                   BATTLE ROYALE 
                   ROTER HUND 
                   BACCARA 
                   CRAPS
                   KARIBISCHES POKER
                   FREE RIDE
                   SIC BO
                   BLACKJACK 
                   PAI-GOW-POKER 
                   ROULETTE

Battle Royale

Battle Royale ähnelt dem Kartenspiel (für Kinder), das „War“ genannt wird. Dem Spieler wird eine offene Karte gegeben, und der Geber erhält dann eine einzelne Karte vom Spieler zurück. Der mit der höheren Karte gewinnt. Dies setzt sich fort, bis der Geber und der Spieler gleichwertige Karten halten. An diesem Punkt kann der Spieler „aufgeben“ oder weiterspielen. Wenn der Spieler aufgibt, verliert er seinen Einsatz, und es werden ihm neue Karten ausgegeben. Wenn der Spieler weiterspielt, muß er seinen Einsatz verdoppeln, und an beide, Spieler und Geber, werden abwechselnd einzelne Karten ausgegeben. Gewinnt der Geber, nimmt er sämtliche Einsätze des Spielers ein. Gewinnt jedoch der Spieler, so erhält er nur seinen anfänglichen Einsatz. Kommt es innerhalb des Spiels zum zweiten Mal zu gleichen Karten zwischen Geber und Spieler, erhält der Spieler eine Auszahlung im Verhältnis 7 zu 1. 

Roter Hund

Roter Hund wird mit einem Kartenspiel aus 52 Karten gespielt, von denen sich nur jeweils 3 im Spiel befinden. Ziel des Spiels ist es, den Wert der dritten gezogenen Karte vorherzusagen. Der Geber zieht 2 Karten, eine links und eine rechts. Um zu gewinnen, muß die dritte gezogene Karte im Wert zwischen den zwei anderen Karten liegen. Wenn die zwei Karten beispielsweise eine 5 und ein Bube sind, besteht ein gewinnendes Blatt an dritter Stelle aus einer Karte zwischen 6 und 10. Je näher der Wert der zwei Karten, desto höher die Auszahlung. Bevor die dritte Karte gezogen wird, hat der Spieler die Chance, seinen Einsatz zu verdoppeln, indem er auf die Schaltfläche „Erhöhen“ klickt. Das Spiel ist unentschieden, wenn die ersten zwei gezogenen Karten entweder direkt aufeinander folgen oder ein Paar sind. Wenn die dritte gezogene Karte 3 gleiche ergibt, wird der Spieler 11 zu 1 ausgezahlt. 

Baccara

Das Ziel von Baccara ist 2 oder 3 Karten auf der Hand zu haben, deren Punktezahl 9 ergibt oder so nah wie möglich an 9 herankommt. Die Kartenwerte sind wie folgt: Bildkarten und Zehnen zählen als 0; As ist 1; jede andere Karte zählt ihren Punktwert. Zahlen über 10 zählen nicht, d. h. 9+7 zählt als 6 und nicht 16.

Der Geber gibt Karten an den Spieler und den Geber aus. Die dritte Karte wird abhängig vom Wert des 2-Karten-Blatts entweder an Geber oder an Spieler ausgegeben. Das gewinnende Blatt ist das, das am nächsten an 9 herankommt. 

Sie können entweder auf den Spieler oder auf den Geber setzen. Klicken Sie entweder auf das Wort „Spieler“ oder auf „Geber“, und Ihr Einsatz wird automatisch auf den Spieltisch gelegt. 

Craps

Craps ist eines der beliebtesten Spiele von Kasinobesuchern. Bei diesem schnellen, aufregenden Spiel kann es schon ziemlich wild zugehen.  Es sieht zunächst relativ kompliziert aus, ist aber in Wahrheit ganz einfach.  Beim ersten Wurf (dem „Einsatzwurf“ oder „come-out roll“) setzt der Geber mit einer der folgenden Zahlen eine Punktzahl fest:  4, 5, 6, 8, 9 ,10.  Wenn der Geber 7 oder 11 würfelt, wird der Einsatz 1:1 ausgezahlt.  Wenn der Geber eine 2, 3 oder 12 würfelt, verliert er den Einsatz.  Würfelt der Geber eine Punktzahl, geht das Spiel zur nächsten Stufe, auf der der Geber die gleiche Punktzahl noch einmal würfeln muß, bevor er eine 7 würfelt.

Um einen Chip auf den Tisch zu setzen, bewegen Sie den Cursor auf den Tischbereich, in den Sie den Chip setzen wollen, und drücken Sie dann die linke Maustaste. Damit bewegen Sie den Chip an die gewünschte Position auf dem Tisch. In Craps gibt es verschiedene Einsatzmöglichkeiten: 

der Pass-Einsatz
Sie setzen darauf, daß der Geber im „come-out-roll“ oder Einsatzwurf eine 7 oder 11 würfelt oder aber eine Punktzahl festsetzt.

der Don't-Pass-Einsatz
Dies ist das Gegenteil eines Pass-Einsatzes. Der Einsatz steht gegen den Geber und gewinnt, wenn Craps im Einsatzwurf gewürfelt werden, d. h. 2, 3 oder 12, oder wenn der Geber keine Punktzahl erreicht. Wird 12 gewürfelt, gibt es ein Tie. 

der Come-Einsatz
Dieser Einsatz ist vergleichbar mit dem Pass-Einsatz, muß aber beim „come-out-roll“ oder Einsatzwurf gemacht werden. (Er steht für Spieler zur Verfügung, die soeben an den Tisch „traten“ und sofort mitmachen möchten. Auf diese Weise brauchen sie nicht warten, bis der Geber eine Punktzahl festsetzt oder sie nicht erreicht!)

der Don't-Come-Einsatz
Dies ist vergleichbar mit dem Don't-Pass-Einsatz, aber muß nicht beim „come-out-roll“ oder Einsatzwurf erfolgen. 

der Odds-Einsatz
Dies ist ein zusätzlicher Einsatz zu jedem bereits geleisteten Pass-, Don't-Pass-, Come- oder Don't-Come-Einsatz. Odds-Einsätze können nur nach Punktfestsetzung gemacht werden. Der Vorteil eines Odds-Einsatzes liegt darin, daß die Wette bei Gewinn ausgezahlt wird.

Gewinneinsatz
Dieser Einsatz kann auf diese Zahlen erfolgen: 4,5,6,8,9,10. Sie setzen darauf, daß eine bestimmte Zahl VOR einer 7 geworfen wird.

Verlierereinsatz
Dieser Einsatz kann auf diese Zahlen erfolgen: 4,5,6,8,9,10. Sie setzen darauf, daß eine Sieben VOR  der bestimmten Zahl geworfen wird.

Feldeinsatz
Dieser Einsatz gilt für das Ergebnis des nächsten Wurfes. Er wird 1:1 ausgezahlt, wenn eine 3,4,9,10 oder 11 gewürfelt wird und zahlt 2:1 aus, wenn eine 2 oder 12 gewürfelt wird.

Hardways-Einsatz
Sie setzen auf 4,6,8 oder 10, und wetten damit, daß die bestimmte Zahl VOR einer 7 UND vor jeder anderen Kombination doppelt gewürfelt wird.

Jede Sieben         Zahlt 5 für 1 (4 zu 1) aus, wenn eine 7 im nächsten Wurf enthalten ist.
Alle Craps         Zahlt 8 für 1 (4 zu 1), wenn eine 2, 3 oder 12 im nächsten Wurf enthalten ist.
Craps Zwölf    Zahlt 30 zu 1, wenn eine 2 im nächsten Wurf enthalten ist.
Craps Zwölf    Zahlt 30 zu 1, wenn eine 12 im nächsten Wurf enthalten ist.
Craps Drei      Zahlt 15 zu 1, wenn eine 3 im nächsten Wurf enthalten ist.
Elf               Zahlt 15 zu 1, wenn eine 11 im nächsten Wurf enthalten ist.

Horn
Dies ist ein einzelner Wurfeinsatz auf alle Craps (2, 3 oder 12) und 11. Gewinne werden entsprechend ausgezahlt.

Karibisches Poker

Bei diesem Tischspiel, das mit einem Satz Karten gespielt wird, kann der Spieler auf zwei Arten gewinnen. Die erste Art ist mit vielen anderen Tischspielen vergleichbar, in denen der Spieler einen „Ante-Einsatz“ in das dafür vorgesehene Feld auf dem Tisch legt. Der Geber gibt dann jeweils 5 Karten an den Spieler und 5 Karten an sich selbst aus. Die letzte an den Geber ausgegebene Karte wird offen ausgegeben, so daß der Spieler den Wert der Karte sieht. An diesem Punkt sieht der Spieler demnach seine fünf Karten sowie eine des Gebers. Nun entscheidet sich der Spieler, ob er passen oder einen Einsatz leisten möchte. Entscheidet sich der Spieler zu passen, werden das Blatt und der „Ante“ dem Geber ausgehändigt, und es wird ein neues Blatt ausgegeben. Entscheidet sich der Spieler für den Einsatz, d. h. er vergleicht sein Blatt mit dem des Gebers, muß der Spieler seinen Einsatz auf den Tisch legen. Der Einsatz muß den doppelten Wert des „Ante“ haben, nicht mehr und nicht weniger. 

Daraufhin zeigt der Geber dem Spieler seine Karten. Der Geber qualifiziert sich, wenn sein Blatt ein As, einen König oder höheren Wert aufweist. Hat der Geber kein qualifizierendes Blatt und der Spieler hat gesetzt, gibt der Geber den Einsatz und den „Ante“ plus den „Ante“-Betrag als Gewinn zurück. Qualifiziert sich der Geber, und der Spieler hat bessere Karten als der Geber, gewinnt der Spieler einen gleichwertigen „Ante“, und der Einsatz wird im Wert des Spielerblattes ausgezahlt.

die Serie (ein Blatt aus fünf Karten mit einem Flush oder besser)

Das zweite Spiel, das während des ersten nebenher läuft, ist ein Serienspiel. Dieses Spiel wird wahlweise neben dem regulären Tischspiel als Zusatz gespielt. Es beginnt oder endet mit jedem Blatt. Der Spieler muß sich vor Beginn eines jeden Blatts entscheiden, ob er die Serie spielt oder nicht. Daher sind auch die Gewinne oder Vorteile eines Serienspiels nur zutreffend, wenn der Spieler vor Beginn des Blatts auf Serie setzt/zahlt. Die Auszahlungssätze für Serien stehen weitgehend fest; hat der Spieler einen Straight Flush ist die Serienauszahlung 10% des Spieleinsatzes. Hat der Spieler einen Royal Flush, ist die Auszahlung 100% des Spieleinsatzes.

Auszahlungen
 
Blatt
Beschreibung
Auszahlung
Serienauszahlung
Royal Flush
A, K, D, B, 10 alle in der gleichen Farbe
100 zu 1
 100% des Spieleinsatzes
Straight Flush
Fünf aufeinanderfolgende Karten der gleichen Farbe
50 zu 1
 10% des Spieleinsatzes
Vier gleiche
Vier Karten gleichen Wertes
20 zu 1
 $250.00
Full House
Drei gleiche und zwei gleiche
7 zu 1
 $150.00
Flush
Fünf nichtaufeinanderfolgende Karten gleicher Farbe
5 zu 1
$100.00
Straße
Fünf aufeinanderfolgende Karten (nicht der gleichen Farbe)
4 zu 1
-- --
Drei gleiche
Drei Karten gleichen Wertes
3 zu 1
-- --
Zwei Paar
Zwei separate Paar Karten
2 zu 1
-- --
Ein Paar
Ein Paar Karten von identischem Wert
1 zu 1
-- --

Free Ride

Free Ride ist ein relativ neues Spiel, das mit „Let it Ride“ vergleichbar ist und von Poker abstammt.  Ziel des Spiels ist es, ein Paar 10en oder höher zu bekommen.  Zu Anfang des Spiels gibt es einen „Ante“-Einsatz zwischen $5-$100.  Es werden Ihnen 5 Karten gegeben, 3 davon offen und 2 verdeckt.  Bei den 3 offenen können Sie auf Wunsch den Einsatz verdoppeln.  Wählen Sie entweder „EINSATZ“ oder „WEITERGEBEN“.  Wenn Sie „EINSATZ“ wählen, verdoppeln Sie den Einsatz, wenn Sie „WEITERGEBEN“ wählen, bleibt er gleich.  Der Geber dreht dann eine der Karten um.  Erneut haben Sie die Wahl zwischen „EINSATZ“ und „WEITERGEBEN“, und behalten damit Ihren „Ante“ oder verdoppeln oder verdreifachen den Einsatz. 

die Serie (ein Blatt aus fünf Karten mit einem Flush oder besser)

Das zweite Spiel, das während des ersten nebenher läuft, ist ein Serienspiel. Dieses Spiel wird wahlweise neben dem regulären Tischspiel als Zusatz gespielt. Es beginnt oder endet mit jedem Blatt. Der Spieler muß sich vor Beginn eines jeden Blatts entscheiden, ob er die Serie spielt oder nicht. Daher sind auch die Gewinne oder Vorteile eines Serienspiels nur zutreffend, wenn der Spieler vor Beginn des Blatts auf Serie setzt/zahlt. Die Auszahlungssätze für Serien stehen weitgehend fest; hat der Spieler einen Straight Flush ist die Serienauszahlung 10% des Spieleinsatzes. Hat der Spieler einen Royal Flush, beträgt die Auszahlung 100% des Spieleinsatzes.

Hinweis: Pro Einzelblatt von Free Ride wird maximal $50 000 ausgezahlt.

Auszahlungen
 
Blatt
Beschreibung
Auszahlung
Serienauszahlung
Royal Flush
A, K, D, B, 10 alle in der gleichen Farbe
1000 zu 1
 100% des Spieleinsatzes
Straight Flush
Fünf aufeinanderfolgende Karten der gleichen Farbe
200 zu 1
 10% des Spieleinsatzes
Vier gleiche
Vier Karten gleichen Wertes
50 zu 1
 $250.00
Full House
Drei gleiche und zwei gleiche
11 zu 1
 $150.00
Flush
Fünf nichtaufeinanderfolgende Karten gleicher Farbe
8 zu 1
$100.00
Straße
Fünf aufeinanderfolgende Karten (nicht der gleichen Farbe)
5 zu 1
-- --
Drei gleiche
Drei Karten gleichen Wertes
3 zu 1
-- --
Zwei Paar
 Zwei separate Paar Karten
2 zu 1
-- --
Paar (10en oder höher)
 Ein Paar Karten von identischem Wert
1 zu 1
-- --

 
 
 
 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis